Congress: Wir haben es satt!

Sep 22, 2014 Posted by:  

Vom 2.-5. Oktober findet der erste "Wir haben es satt"-Kongress in Berlin statt. Seit vier Jahren gehen zehntausende Menschen jedes Jahr im Januar anlässlich der Grünen Woche auf die Straße und fordern eine sozial gerechte, bäuerliche und ökologischere Landwirtschaft. Unter dem Slogan "Wir haben es satt" vereint sich ein breites Bündnis bestehend aus Umweltgruppen, Bauern und Bäuerinnen, Tierschützer/innen, entwicklungspolitischen Organisationen und vielen mehr. Doch wie gut kennen sich die Menschen der noch jungen Bewegung für gutes Essen und gute Landwirtschaft gegenseitig? Was entsteht, wenn wir gemeinsam inhaltliche Positionen erarbeiten, uns weiterbilden und zusammen feiern und diskutieren? Das alles wollen wir auf dem Kongress angehen und jeder und jede ist herzlich eingeladen dabei mitzumachen. Kommen auch Sie!

INKOTA mit zwei Workshops am Start
INKOTA ist an zwei Workshops beteiligt, die wir gemeinsam mit weiteren Organisationen organisieren. Die Workshops finden am Freitag, den 3. Oktober zwischen 14 und 17 Uhr statt.

  • Von „kleinen“ Bäuerinnen und GROßEN Konzernen. Strategien für ein gerechtes Ernährungssystem mit Jan Urhahn (INKOTA-netzwerk) und Benjamin Luig (Misereor)
  • Genug – Die Rolle von Landwirtschaft und Ernährungin einer Post-Wachstumsgesellschaft mit Marius Haberland (INKOTA-netzwerk) und Arun Hackenberger (fairbindung)

Eingebettet ist der Kongress in das ebenfalls erstmalig stattfindende „Stadt. Land. Food“-Festival der „Markthalle Neun“. Nach getaner Arbeit wird auf dem Festival ein bunter Markt für faires, regionales und aus handwerklicher Herstellung stammendes Essen, sowie ein vielfältiges Kulturprogramm dargeboten. Unter anderem findet der Kurzfilmwettbewerb Trilogie 8 – Stadt isst Land  auf dem Festival statt. Alle sind herzlich eingeladen sich mit eigenen Beiträgen an dem Wettbewerb zu beteiligen.

Erfahren Sie mehr über den „Wir haben es satt”- Kongress

Mehr Informationen zum INKOTA-Arbeitsbereich „Zukunftsfähiges Wirtschaften”

Mehr Informationen zum INKOTA-Arbeitsbereich „Landwirtschaft und Welternährung”

Last Modified: Jun 11, 2015